Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Düren ©Pressmaster, Envato

Kontakt

Logo Dettmeier | Rechtsanwälte in Düren

Ihr Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Düren

Sie haben ein Unternehmen, das aufgrund verschiedener Umstände in eine finanzielle Schieflage geraten ist und befürchten, dass Ihnen eine Zahlungsunfähigkeit drohen könnte? Vielleicht sind Sie aber auch privat in finanziellen Schwierigkeiten und bei Ihnen zu Hause stapeln sich die Rechnungen, ohne dass Sie diese begleichen können?

Dann sollten Sie unbedingt einen Anwalt bzw. Fachanwalt für Insolvenzrecht aufsuchen, der Ihnen die komplexen Zusammenhänge dieses Rechtsgebietes verständlich erläutert. Melden Sie sich noch heute bei Ihrem Rechtsanwalt für Insolvenzrecht der Kanzlei Dettmeier aus Düren und wir werden Ihre Probleme gemeinsam angehen. Bis dahin können Ihnen vielleicht unsere FAQs zum Thema Insolvenzrecht weiterhelfen.

Was gehört alles zum Insolvenzrecht und wann ist jemand insolvent?

Das deutsche Insolvenzrecht beschreibt ein Rechtsgebiet des Zivilrechts, das sich mit den Rechten von Gläubigern und Schuldnern bei einer Zahlungsunfähigkeit des Schuldners befasst. Rechtsgrundlagen des Insolvenzrechts finden sich in der Insolvenzordnung sowie im BGB und verschiedenen Spezialgesetzen.

Von einer Insolvenz spricht man, wenn eine Zahlungsunfähigkeit gegeben ist, ein Schuldner also seinen fälligen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann. Eine Zahlungsunfähigkeit wird aber auch schon dann angenommen, wenn der Schuldner seinen laufenden Verbindlichkeiten voraussichtlich dauerhaft nicht mehr nachkommen kann. Doch nicht nur die akute und drohende Zahlungsunfähigkeit, sondern auch eine Überschuldung können eine Insolvenz kennzeichnen.

Was ist ein Insolvenzverfahren?

Wie Ihr Anwalt für Insolvenzrecht Ihnen erklären wird, dient ein Insolvenzverfahren dem Zweck, die vorhandenen Gläubiger zu befriedigen. Dies geschieht in der Regel nur anteilig. Durch das Insolvenzverfahren soll diese Gläubigerbefriedigung geordnet mit Hilfe eines Insolvenzverwalters erreicht werden. Den Beginn eines Insolvenzverfahrens markiert der Insolvenzantrag des Schuldners bzw. eines Gläubigers. Dieser Antrag wird dann vom Insolvenzgericht geprüft und bei Vorliegen der Eröffnungsvoraussetzungen wird das Verfahren durch einen Eröffnungsbeschluss in die Wege geleitet.

Welchen Zweck hat die Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters?

Wie Ihr Rechtsanwalt für Insolvenzrecht aus Düren Ihnen darlegen wird, kann sich die Prüfung der Eröffnungsvoraussetzungen für ein Insolvenzverfahren über eine längere Zeitspanne hinziehen. Diese längere Zeitsp